Der Audi-Stand in Essen zeigt „NSU – das brandneue Fahren“. Für diesen Faktor kümmert sich Audi Custom ausschließlich um Autos aus dem Audi Vorgänger Markennamen NSU, bestehend aus dem Style Icon NSU Ro 80. Diese Design-Serie kam auf den Markt 50 Jahre zuvor. Revealed sind 2 Ro 80 von 1967 und 1977, ein NSU Prince 30 (Baujahr 1962), ein NSU Sportprinz (1964) und ein NSU 1000 TTS (1970).

Die Donau Classic (22.-24. Juni) um den Audi-Platz in Ingolstadt und den Heidelberger Historischen (13. – 15. Juli) in der Nähe von Neckarsulm haben eine irreversible Lage im Audi Custom-Programm. Sowohl in diesem Jahr als auch im Einzelnen wird NSU-Automobile an den Start gehen. Audi Custom hat sich am Sachsenring Classic (16.-18. Juni), am Bodensee Klassik (4.-6. Mai), der Sachsen Classic (17.-19. August), der Kitzbüheler Alpenrallye (7.-6. Juni) 10. Juni), der Bensberg-Palast Supersport Classics (1.-3. Juli) und der Gran Premio Nuvolari in Italien (14.-17. September). Die letzte Saison ist das Design-Automobilprogramm im Audi Online Forum Ingolstadt (3. Dezember).

Bei mehr als 20 bundesweiten und weltweiten Anlässen in ganz Europa werden Fahrzeugliebhaber in diesem Jahr die Möglichkeit haben, die historischen LKWs von Audi Custom zu erleben. Zu den Höhepunkten folgt die Feier der Geschwindigkeit im englischen Goodwood (29. Juni bis 2. Juli), als der zweimalige Weltmeister Walter Röhrl wieder in seinem berühmten Audi Sport Quattro S1 Pikes Peak den Kurs setzte. Das Programm beginnt mit der Oldtimermesse Techno Classica in Essen (5.-9. April).

Bei einer Gesamtzahl von 2 Gelegenheiten in diesem Jahr wird die effektivste aller Auto-Union Silberpfeile am Anfang sein: das Rennfahrzeug Typ C. Die 16 Zylinder des Fahrzeugs zeigen ihre Stärke in den Bergen beim Großglockner Grand Prix (21 -24 September). Mit großartigem Erfolg kletterten die Car-Union-Renn-Chauffeure in den dreißiger Jahren auf die Gipfel des damaligen Bergrennens. Am effektivsten war Hans Stuck, der „Bergkönig“ genannt wurde. In den Stufen seines Vaters wird sein Kind Hans-Joachim Stuck, früherer Solution One-Autofahrer, an der Großglockner-Veranstaltung teilnehmen.

Quelle: https://www.auto-medienportal.net/artikel/detail/39651

Bild: Auto-Medienportal.Net/Audi